index_top
 

 

 

Weitere Informationen:

www.lawo.de

mc²80/82 Produktion Prospekt (842.6 K-Byte)

 

mc² 82 Recording

Digitales Mischpult in Kassettentechnik
Das digitale Mischpult mc²82 Recording ist für den Einsatz in Musik oder Wortproduktionsregien ausgelegt.
In der Variante HD verfügt das System neben 96 kHz, High Audio Data Transfer Rate eine der hochwertigsten zur Zeit verfügbaren Signalverarbeitungen, die durch umfangreiche Steuerfunktionen für Peripheriegeräte und Aufzeichnungsmaschinen ergänzt werden.
Es besitzt eine der hochwertigsten zur Zeit verfügbaren Signalverarbeitungen, die durch umfangreiche Steuerfunktionen für Peripheriegeräte und Aufzeichnungs-
maschinen ergänzt werden.
Eine dynamische Automation aller
Digitale Signalverarbeitung
Die digitale Signalverarbeitung (engl. digital signal processing oder DSP) ist ein Teilgebiet der allgemeinen Signalverarbeitung sowie der Systemtheorie und beschäftigt sich mit der Verarbeitung analoger Signale mit Hilfe digitaler Systeme. In einem engeren Sinne liegt ihr Schwerpunkt in der Speicherung, Übermittlung und Transformation von digitalen, zeitdiskreten Signalen.

Schematische Darstellung auf de.wikipedia.org/wiki/Bild:Digitales-signalverarbeitungssystem.png
DSP Funktionen, Snapshot, Sequenzen und Surround für alle gängigen Formate bis 7.1 sind Standard. Die quellenorientierte Spurscharfschaltung zeigt neue Möglichkeiten im Umgang mit mehreren Mehrspurmaschinen oder Harddiskrecordern auf.
Die integrierte digitale skalierbare Patchbay macht Steckfelder überflüssig und sorgt für Wirtschaftlichkeit der Investition.
Bedienfeld: 
  • Frames von 24 bis 96 Slots à 40 mm - mc²50, mc²80 und mc²82 Bedienfeldmodule kombinierbar

  • Bis zu 96 Fader mit 6 Bänken à 2 Layern

Signalverarbeitung: 
  • 336 Signalpfade mit bis zu 192 Kanäle und 144 Summenbusse

Jeder Kanal bietet gleichzeitig:

  • Input Mixer

  • M/S-Decoder

  • Image Control inkl. Mikrophone Modelling
    2-Band Filter

  • 4-Band EQ

  • Side Chain Filter

  • 8 External Key´s

  • Insert

  • Digital Amplifier
    Gate mit Look ahead Delay

  • Expander mit Look ahead Delay

  • Compressor mit Look ahead Delay

  • Limiter mit Look ahead Delay

  • Delay mit 1800ms

  • Surround bis 7.1, diverse Panning Charakteristika

  • Stereo-Panning

  • Fader

  • Cut

  • AFL

  • PFL

  • 32 Aux

  • Solo In Place

Integrierte Kreuzschiene: 
  • Bis zu 2000 Koppelpunkte

  • Vernetzung und Integration durch Net-Technologie

Schnittstellen: 
  • Mic/Line, Line Out, AES, TDIF, SDI, MADI, ATM, GPIO, Seriell

Abhörsysteme Stereo und Surround
Synchronisation: 
  • Blackburst, Wordclock, AES3, MADI

Redundanzen:
  • Netzteile, DSP Board, Routerboard

  • USV für Control System

Steuerung: 
  • N-1 Steuerung mit 2 Konferenzsystemen

  • Diverse Rotlicht und Faderstartmodi

  • Sendeschalter

  • Maschinensteuerung

  • Audio follows Video

  • Frei definierbare Abhörsysteme

  • Vielfältige KDO-Integration

Externe Steuersysteme: 
  • 2-4 Remote Ports

  • Externe Kreuzschienencontroller Veith, BFE, Protec, Thomson

  • LAWO Matrix Tool

  • LAWO SigMax