index_top
 

Our keywords

AAC
AC-3 (Dolby Digital)
ADAT
ADPCM
ADSL
ATM
DAB
Dolby C
Dolby Digital Plus
Dolby E
Dolby Pro Logic
Dolby S
Dolby SR
DRM
DSLAM
DSP
DTS
DVB-S
DVB-T
E1
EBU
EDGE
FDDI
FFT
Flag
G.711
Gateway
GP-IB = IEC-625-Bus
GPRS
GSM
IP
ISDN
NGN
PSTN
SDI
sip
Stereo Boost
Synchrone Datenübertragung
TCP
UMTS
USB
X.21
 

NGN

NGN = Next Generation Networks -> private (auf Carrier-Ebene) vernetzte Netzwerke, welche wiederum ein weltweites paketorientiertes Netzwerk bilden, damit ist nicht das Internet gemeint!!!
Die Carrier sind bereits in Arbeit die eigenen Backbones mit den Backbones von weiteren Carriers direkt in einer „Einheitlichen Sprache und paketorientiert“ zu verbinden:
- Extrem hohe Bitraten; Paketorientiertes Kernnetz für alle Dienste
- QoS
- Offenheit für neue Dienste
- Trennung der Verbindung- und Dienstesteuerung vom Nutzdatentransport!
- Integration der bestehenden Telekommunikationsnetze sog. Brücken (Media Gateway, Signalling   Gateways und Call Server) zu ISDN etc.
- Übergreifendes Netzmanagement
- Mobilität
- Integrierte Sicherheitsfunktionen
- Integriertes Inkasso-System
- Kosteneinsparung da Vereinheitlichung

Grundsätzlich waren bis anhin die Backbones, kanalorientierte Netzwerke (STM/ATM), neu werden diese paketorientiert (IP).
So entsteht das NGN welches nur noch ein Kernnetz für Daten, Multimedia und Sprache braucht, das Public Internet erhält damit eine ernstzunehmende Konkurrenz, da QoS, Security etc. vereinigt sein wird, aber nur gegen „Einwurf von Münzen“.

NGN = Next Generation Networks -> private (auf Carrier-Ebene) vernetzte Netzwerke, welche wiederum ein weltweites paketorientiertes Netzwerk bilden, damit ist nicht das Internet gemeint!!!
Die Carrier sind bereits in Arbeit die eigenen Backbones mit den Backbones von weiteren Carriers direkt in einer „Einheitlichen Sprache und paketorientiert“ zu verbinden:
- Extrem hohe Bitraten; Paketorientiertes Kernnetz für alle Dienste
- QoS
- Offenheit für neue Dienste
- Trennung der Verbindung- und Dienstesteuerung vom Nutzdatentransport!
- Integration der bestehenden Telekommunikationsnetze sog. Brücken (Media
Ein Gateway erlaubt es Netzwerken, die auf völlig unterschiedlichen Protokollen basieren, miteinander zu kommunizieren.

Mehr auf de.wikipedia.org/wiki/Gateway
Gateway, Signalling  
Ein Gateway erlaubt es Netzwerken, die auf völlig unterschiedlichen Protokollen basieren, miteinander zu kommunizieren.

Mehr auf de.wikipedia.org/wiki/Gateway
Gateways und Call Server) zu

ISDN (Integrated Services Digital Network) bezeichnet einen Standard für ein leitungsvermitteltes digitales Telekommunikationsnetz, das hauptsächlich zur Übertragung von Telefongesprächen genutzt wird. In Europa ist ISDN die Basis aller leitungsvermittelten Telefonnetze. Auch der GSM-Mobilfunkstandard basiert auf ISDN.

ISDN etc.
- Übergreifendes Netzmanagement
- Mobilität
- Integrierte Sicherheitsfunktionen
- Integriertes Inkasso-System
- Kosteneinsparung da Vereinheitlichung

Grundsätzlich waren bis anhin die Backbones, kanalorientierte Netzwerke (STM/

Asynchronous Transfer Mode ist eine Technologie, bei der der Datenverkehr in kleine Pakete, Zellen genannt, mit fester Länge (53 Byte) codiert und über asynchrones Zeitmultiplexing übertragen wird. Die Zellen-Technik hat im Vergleich zu Übertragungstechniken mit variabler Paketgröße (zum Beispiel Ethernet) den Vorteil, dass die Zellen durch sogenanntes Zell-Relay (ähnlich Frame Relay) effizienter weitergeleitet werden können.

ATM), neu werden diese paketorientiert (

Das Internet Protocol (IP) (deutsch: Internetprotokoll) ist ein in Computernetzen weit verbreitetes Netzwerkprotokoll. Es ist eine (bzw. die) Implementierung der Internet-Schicht des TCP/IP-Modells bzw. der Vermittlungs-Schicht (Network Layer) des OSI-Modells.

IP bildet die erste vom Übertragungsmedium unabhängige Schicht der Internet-Protokoll-Familie. Das bedeutet, dass mittels IP-Adresse und Subnetzmaske (subnet mask) Computer innerhalb eines Netzwerkes in logische Einheiten, so genannte Subnetze, gruppiert werden können. Auf dieser Basis ist es möglich, Computer in größeren Netzwerken zu adressieren und Verbindungen zu ihnen aufzubauen, da logische Adressierung die Grundlage für Routing (Wegewahl und Weiterleitung von Netzwerk-Paketen) ist. Das Internet Protocol stellt die Grundlage des Internets dar.

IP).
So entsteht das

NGN = Next Generation Networks -> private (auf Carrier-Ebene) vernetzte Netzwerke, welche wiederum ein weltweites paketorientiertes Netzwerk bilden, damit ist nicht das Internet gemeint!!!
Die Carrier sind bereits in Arbeit die eigenen Backbones mit den Backbones von weiteren Carriers direkt in einer „Einheitlichen Sprache und paketorientiert“ zu verbinden:
- Extrem hohe Bitraten; Paketorientiertes Kernnetz für alle Dienste
- QoS
- Offenheit für neue Dienste
- Trennung der Verbindung- und Dienstesteuerung vom Nutzdatentransport!
- Integration der bestehenden Telekommunikationsnetze sog. Brücken (Media Gateway, Signalling   Gateways und Call Server) zu ISDN etc.
- Übergreifendes Netzmanagement
- Mobilität
- Integrierte Sicherheitsfunktionen
- Integriertes Inkasso-System
- Kosteneinsparung da Vereinheitlichung

Grundsätzlich waren bis anhin die Backbones, kanalorientierte Netzwerke (STM/ATM), neu werden diese paketorientiert (IP).
So entsteht das NGN welches nur noch ein Kernnetz für Daten, Multimedia und Sprache braucht, das Public Internet erhält damit eine ernstzunehmende Konkurrenz, da QoS, Security etc. vereinigt sein wird, aber nur gegen „Einwurf von Münzen“.

NGN welches nur noch ein Kernnetz für Daten, Multimedia und Sprache braucht, das Public Internet erhält damit eine ernstzunehmende Konkurrenz, da QoS, Security etc. vereinigt sein wird, aber nur gegen „Einwurf von Münzen“.